top of page

Golfkind x Institut für Sportwissenschaft

Ein dynamisches Duo, was Sport weiter denkt

Studentin im Golftraining in der Golfakademie Hufeisensee

Die Kooperation zwischen der Golfakademie Hufeisensee und dem Institut für Sportwissenschaft der Martin-Luther-Universität (MLU) Halle ist ein besonderes Beispiel für eine innovative und praxisnahe Ausbildung im Bereich Sport und Bewegung. Hier dreht sich alles um integratives Wissen, Bewegungskompetenzen und die Verbindung von Theorie und Praxis. Was genau verbirgt sich hinter der Kooperation und für wen ist sie gedacht?


Mehr als nur Bewegung

In der MPÜ Golf wird an dem Institut für Sportwissenschaft der MLU Halle integratives Wissen und Verstehen als wissenschaftliche Grundlage im Bereich des Golfsports gefördert. Das bedeutet, dass in diesem Modul die Studierenden nicht nur die Grundlagen verschiedener Sportarten und -aktivitäten kennenlernen, sondern diese auch vor einem wissenschaftlichen Hintergrund verstehen lernen.

Es geht darum, ein tiefes Verständnis dafür zu entwickeln, wie diese Sportart funktioniert. Das bedeutet, dass die Studierenden sich nicht nur mit den Bewegungsabläufen des Golfens auseinandersetzen, sondern beispielhaft mit der Physik des Golfschwungs und der Ökologie des Golfsports.

Zudem werden die Bewegungsformen, die der Sportart zugrunde liegen spielerisch erschlossen. Die Studierenden lernen die Bedeutung der Bewegungsarten und die Komplexität der damit verbundenen Bewegungsfelder tiefgründiger zu verstehen und nachvollziehen zu können. Dies erlaubt ein geschärftes Bewusstsein für die verschiedenen Arten von Bewegungsmechanismen im Golf sowie ihre Bedeutung in unterschiedlichen Situationen zu verstehen.

Die Studierenden erwerben nicht nur die Fähigkeiten, die Sportart in der Natur selbst auszuüben, sondern lernen auch, wie sie diese Kenntnisse weitergeben können. Die Golfakademie Hufeisensee mit Christoph Jungert als Trainer, bilden hier das entscheidende Bindeglied. Ob als Trainer, Lehrer oder Freizeitbetreuer – die Fähigkeit, Wissen und Techniken effektiv zu vermitteln, werden hier aus erster Hand miterlebt und bilden einen zentralen Bestandteil für die Studierenden. 

Sport in der Natur hat viele Facetten. Die Studierenden beschäftigen sich daher nicht nur mit dem Golfen selbst, sondern auch mit seinem historischen Hintergrund, touristischen Potenzial, ökologischen Auswirkungen und gesundheitlichen Vorteilen. Diese ganzheitliche Betrachtung sorgt dafür, dass die zukünftigen Sportexperten ein umfassendes Verständnis für die Bedeutung und den Wert dieses Outdoor-Sports entwickeln. Auch hier lernen die Studierenden im Umfeld der Golfakademie Hufeisensee das Miteinander zwischen Training, Freizeit und Lehre kennen. Sie erhalten Einblicke in die Welt des Golfsports und was es bedeutet im natürlichen Einklang mit der Natur und damit verbunden ökologischen sowie historischen Komponenten, Sport über verschiedenste Altersklassen hinweg zu treiben.


Logo der Martin Luther Universität Halle (Saale)


Modulbeschreibung

Das Modul im Bereich Golf umfasst die spezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten des Golfsports. Sie lernen die technischen und methodischen Anforderungen und wie sie diese in der Praxis anwenden können. Angefangen beim Putten, über das Kurze- und Lange-Spiel erlernen die Studierenden zudem die Methodisch-praktischen und materialtechnische Anforderungen. Sie erlernen beispielweise die Einflussfaktoren des Schlägermaterials sowie die Schlägerkopf Beschaffenheit und welche Auswirkungen diese auf das Spiel haben.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Moduls ist das Verständnis für die Grundsätze, Regeln und Bestimmungen, die eine nachhaltige und umweltfreundliche Ausübung von Sport und Bewegung in der Natur gewährleisten. In Bezug auf das Golferische erlenen sie, wie die Sportart im Einklang mit der Natur funktioniert und seit Jahrhunderten Bestand hat. Wann ein Ball geschlagen werden darf, ohne die Natur dabei zu beschädigen oder wie eine Golfanlage beschaffen sein muss, damit sie nachhaltig und ökologisch funktioniert bilden hierbei theoretische Grundlagen.

Neben der Praxis setzen sich die Studierenden intensiv mit der Theorie und Methodik des Golfsports auseinander. Dies umfasst nicht nur die Bewegungslehre und Trainingsmethodik, sondern auch didaktische Ansätze zur Vermittlung dieser Sportarten.

Die Zusammenarbeit zwischen Golfkind und dem Institut für Sportwissenschaft der MLU Halle zeigt, wie vielseitig und spannend die Ausbildung im Bereich Sport und Bewegung in der Natur sein kann. Mit einem starken Fokus auf integratives Wissen, praxisnahe Kompetenzen und eine ganzheitliche Betrachtung des Golfsports werden die Studierenden des Instituts Sportwissenschaft bestens darauf vorbereitet, in der Praxis erfolgreich zu sein.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Sportwissenschaft der MLU Halle und der Golfakademie Hufeisensee.


Golfkind Logo der Golfakademie Hufeisensee



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

INSTAGRAM

コメント


bottom of page